Angebote zu "Friedrich" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Abenteuer des Baron Münchhausen - 20th Anni...
7,79 € *
zzgl. 8,00 € Versand

Er war der größte Lügner der Welt. Karl Friedrich Hieronymus Freiherr von Münchhausen, berühmt geworden als Baron Münchhausen. Terry Gilliam und Thomas Schühly haben dem Lügenbaron ein einzigartiges, filmisches Denkmal gesetzt.Bonusmaterial:DVD-Ausstattung / Bonusmaterial: - Kinotrailer - Kapitel- / Szenenanwahl - Animiertes DVD-Menü - DVD-Menü mit Soundeffekten - Audiokommentar mit Regisseur Terry Gilliam & Co-Drehbuchautor/Schauspieler Charles McKeown - Wahnsinn & Missgeschicke bei der Produktion "Münchhausen" - Storyboards - Entfallene SzenenDarsteller:Alison Steadman, Andrew MacLachlan, Antonio Pistillo, Bill Paterson, Charles McKeown, Don Henderson, Eric Idle, Ettore Martini, Franco Adducci, Jack Purvis, John Neville, Jonathan Pryce, José Lifante, Kiran Shah, Michael Polley, Mohamed Badrsalem, Oliver Reed, Peter Jeffrey, Ray Cooper, Robin Williams, Sarah Polley, Sting, Terry Gilliam, Tony Smart, Uma Thurman, Valentina Cortese, Winston Dennis

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Liebelei & Lola Montez, 2 DVD-Videos
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Doppel-DVD vereint in restaurierten Fassungen die beiden schönsten Filme, die Max Ophüls in Deutschland gedreht hat: Die wunderbare Schnitzler-Adaption LIEBELEI, nach dessen Premiere Ophüls aus Deutschland fliehen musste, und die deutsche Version der internationalen Koproduktion LOLA MONTEZ, gedreht in Farbe und CinemaScope, die die letzte Filmarbeit von Ophüls bleiben sollte. Ergänzt werden die beiden Meisterwerke der Filmgeschichte von Martina Müllers hochgelobtem Dokumentarfilm über Max Ophüls, dem Hörspiel "Gedanken über Film" von Ophüls, einer Aufnahme des von ihm gesungenen Lieds der Lola Montez und Dokumenten zur Produktions- und Restaurierungsgeschichte der Filme.Die FilmeLiebelei - Deutschland 1933 - Regie: Max Ophüls - Drehbuch: Hans Wilhelm, Curt Alexander, nach dem Theaterstück von Arthur Schnitzler - Kamera: Franz Planer - Musik: Theo Mackeben - Darsteller: Magda Schneider, Luise Ullrich, Paul Hörbiger, Gustaf Gründgens, Olga Tschechowa, Willy Eichberger, Wolfgang Liebeneiner, Werner Finck - Produktion: Elite Tonfilm - Premiere: 24.6.1933 (Wien)Lola Montez - BRD 1955 - Regie: Max Ophüls - Drehbuch: Max Ophüls, Jacques Natanson, Annette Wadement, Franz Geiger - Kamera: Christian Matras - Musik: Georges Auric - Darsteller: Martine Carol, Peter Ustinov, Adolf Wohlbrück, Henri Guisol, Lise Delamare, Paulette Dubost, Oskar Werner, Will Quadflieg, Willy Eichberger, Werner Finck, Ivan Desny - Premiere: 12.1.1956 (München & Hamburg)Den schönen guten Waren - Deutschland 1990 - Drehbuch und Regie: Martina Müller - Kamera: Jürgen Hasenack, Peter Lilischkies - Mit: Magda Schneider, Daniel Gélin, Peter Ustinov, Edwige Feuillère, GErt Westphal, Tony Aboyantz, Ulla de Colstoun, Henri Alekan, Annette Wademat, Ivan Desny - Produktion: Westdeutscher Rundfunk - Premiere: 3.9.1990 (WDR)Das HörspielMax Ophüls: Gedanken über Film - Eine Improvisation - BRD 1956 - Regie: Ulrich Lauterbach - Buch: Max Ophüls - Mit: Max Ophüls, Friedrich Schoenfelder, Otto Rouvel, Ulrich Lauterbach, Heinz Stoewer, Marianne Kehlau, Gisela Zoch-Westphal - Produktion: Hessischer Rundfunk - Premiere: 28.11.1957 (HR)DVD-Authoring: Tobias Dressel, Gunther BittmannDVD-Supervision: Stefan DrösslerDVD 1- LIEBELEI 1933, 84 Min.- MAX OPHÜLS - DEN SCHÖNEN GUTEN WAREN 1990, 90 Min.- 20-seitiges Booklet mit Texten von Martina Müller und Stefan DrößlerDVD 2- LOLA MONTEZ 1956, 119 Min.- LOLA MONTEZ - VERSIONEN UND FASSUNGEN 2016, 116 Min.- MAX OPHÜLS: DAS LIED DER LOLA MONTEZ 1955, 3 Min. (Audio)- MAX OPHÜLS: GEDANKEN ÜBER FILM - EINE IMPROVISATION 1956, 62 Min. (Audio)- Umfangreicher ROM-Bereich mit Fotos, Dokumenten, Artikeln und BüchernDer ROM-BereichLola Montez- Arbeitsdrehbuch von Produktionsassistent Werner Roeder- Album mit den Pressefotos- Presseheft und Aushangfotos- Kostenkalkulationen- Martina Müller, Werner Dütsch: Lola Montez Eine Filmgeschichte (2002)- Stefan Drössler: Lola Montez (2002)- Iris Deniozou: Génèse, mort et résurrections de Lola Montès (2015)Liebelei- Filmprogramm- Freya Eisner: LIEBELEI am Platz des NS-Diktators (1979)Gedanken über Film- Max Ophüls: Vortrag in Frankfurt am 30.5.1956- Arbeitsmanuskript- Briefwechsel Max Ophüls - Ulrich LauterbachTV-Format: 4:3 (PAL), 16:9 (PAL)Originalformat: 1,37:1, 2,55:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono), Dolby Digital 2.0 (Stereo)Sprache: Deutsch, FranzösischUntertitel: Deutsch, EnglischRegionalcode: 0, alle Regionen

Anbieter: Dodax
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Deutschland Dada & John Heartfield, Fotomonteur...
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die drei Dokumentarfilme DEUTSCHLAND DADA (1969), JOHN HEARTFIELD, FOTOMONTEUR (1977) und HAPPENING, KUNST, PROTEST 1968 (1981) erscheinen als thematisch und formal aufeinander bezogene Trilogie zur Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts. Die Frage "Was geschieht beim provozierten Zusammenprall von Kunst und Gesellschaft?" zieht sich als roter Faden durch alle drei Filme. Der kunsthistorische Blick fokussiert auf jene in unserer deutschen Geschichte so seltenen Momente, in denen ästhetische Radikalität und politische Radikalität eine kleine Wegstrecke Hand in Hand gingen, bevor das Treiben autoritärer politischer Sekten auf der einen Seite und die Reaktion des autoritären Establishments zusammen mit der Gefräßigkeit des Kunstmarktes auf der anderen diese schöne Gemeinsamkeit beendeten. (Helmut Herbst)Die Doppel-DVD präsentiert alle drei Filme sowie bisher unveröffentlichte Tondokumente von Gesprächen mit den Künstlern Richard Huelsenbeck, Raoul Hausmann, Joseph Beuys, Bazon Brock, Wolf Vostell, Allan Kaprow und Al Hansen.Die FilmeDEUTSCHLAND DADA - BRD 1969 - Regie, Kamera und Schnitt: Helmut Herbst - Drehbuch: Helmut Herbst, Carlheinz Caspary - Animation und Assistenz: Franz Winzentsen - Sprecher: Ingeborg Felsner, Jörg Falkenstein, Günther Lippert, Peter Weiss - Produktion: Cinegrafik, HamburgJOHN HEARTFIELD, FOTOMONTEUR - BRD 1976 - Regie: Helmut Herbst - Drehbuch: Eckhard Siepmann, Helmut Herbst - Kamera: Axel Brandt - Schnitt: Heide Breitel - Sprecher: Carlheinz Caspary, Jörg Falkenstein - Produktion: Cinegrafik, HamburgHAPPENING, KUNST, PROTEST 1968 - BRD 1981/2016 - Regie, Grafik und Animation: Helmut Herbst - Drehbuch: Helmut Herbst, Friedrich Heubach - Kamera: Helmut Herbst, Irina Hoppe - Schnitt: Renate Merck - Sprecher: Brunhild Geipel, Jörg Falkenstein - Produktion: Cinegrafik, HamburgDVD-Authoring: Gunther Bittmann, Tobias DresselDVD-Supervision: Stefan Drössler, Michael FarinDVD 1- DEUTSCHLAND DADA 1969, 63 Min.- JOHN HEARTFIELD, FOTOMONTEUR 1976, 63 Min.- Gespräche mit Raoul Hausmann 1968, 111 Min. (audio)- Gespräche mit Richard Huelsenbeck 1968, 37 Min. (audio)- Fotodokumentation John HeartfieldDVD 2- HAPPENING, KUNST, PROTEST 1968 1981, 75 Min.- Gespräch mit Joseph Beuys 1980, 8 Min. (audio)- Gespräch mit Bazon Brock 1980, 19 Min. (audio)- Gespräch mit Allan Kaprow 1980, 10 Min. (audio)- Gespräch mit Wolf Vostell 1980, 21 Min. (audio)- Gespräch mit Al Hansen 1980, 22 Min. (audio)- 20-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten von Daniel Kothenschulte, Helmut Herbst, Raoul Hausmann und Richard HuelsenbeckTV-Format: 4:3 (PAL)Originalformat: 1,37:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono)Sprache: DeutschUntertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, PortugiesischRegionalcode: 0, alle RegionenFSK: Lehrprogramm

Anbieter: Dodax
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
ICH: (k-)ein Hölderlinportrait
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen eines universitären Projektes entstandenes Hörspiel, welches sich mit dem Leben des Dichters Friedrich Hölderlin auseinandersetzt und mit Hilfe klangtechnischer und dramatischer Mittel versucht, die unterschiedlichen Sichtweisen, die über Hölderlins Wesen und Charakter bestehen, zu beleuchten und erfahrbar zu machen. Die aus der Inszenierung eines "rhapsodischen Theaters" entstandene Darstellung basiert auf Stephan Hermlins "Scardanelli - ein Hörspiel". Dieses wurde mit Hilfe verschiedener Briefe und Textfragmente zugänglicher gestaltet und mit Schaupieler/-innen und Klient/-innen eines psychiatrischen Verbundes umgesetzt. Zudem wurde das Stück durch die akustischen Möglichkeiten der Mehrkanaligkeit einer 5.1-Produktion um mehrere Ebenen in der räumlichen Darstellung erweitert. Mit Hilfe sogenannter "Impulse Response" Aufnahmen war es u.a. möglich, den Ort der Aufführung tontechnisch einzufangen und somit in der Produktion hörbar zu machen. Dieses Buch beschreibt den Verlauf der Produktion von der Idee bis zur fertigen Surround-DVD.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Oper und Film
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit seinen Anfängen steht der Kinofilm in einem produktiven Konkurrenzverhältniszur Oper. Bereits Giacomo Puccini und Richard Strauss reagierten künstlerisch auf das neue Massenmedium Kino, das seinerseits direkt an die Ästhetik und die Pathosformeln der großen Opernbühne anknüpfte.Über neuere Genres wie die Fernsehoper, aber auch über die immer stärkere Nutzung filmischer Mittel auf der Opernbühne durch Regisseurinnen und Regisseure setzt sich dieses fruchtbare Wechselspiel bis heute fort. Besonders prägnant erscheint es in der Person Erich Wolfgang Korngolds, der nicht nur einer der gefeiertsten Opernkomponisten der 1920er Jahre war, sondern als "Vater der Filmmusik" auch Hollywood-Geschichte schrieb. Die Neuinszenierung von Korngolds Oper "Das Wunder der Heliane" an der Deutschen Oper Berlin im März 2018 gab daher Anlass zu einem Symposion, bei dem mit Vorträgen und Gesprächen sowie einer Podiumsdiskussion die komplexe Liaison zwischen Oper und Film in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet wurde.Der darauf zurückgehende Band versammelt historische Fallstudien, thematisiert aber auch das "Opernhafte" des Kinos sowie das "Filmische" der Oper als generelle Phänomene und verknüpft sie mit Einblicken in die Praxis: mit heutiger Opernregie einerseits und mit den ästhetischen Spezifika der Verfilmung von Bühneninszenierungen andererseits, konkret bezogen auf die Aufzeichnung der Berliner "Heliane"-Produktion für DVD (erschienen 2019).Der Band enthält Beiträge von Norbert Abels, Stephan Ahrens, Immacolata Amodeo, Paul-Georg Dittrich, Uta Felten, Götz Filenius, Uwe Friedrich, Jörg Königsdorf, Volker Mertens, Panja Mücke, Janina Müller, Dirk Naguschewski, David Roesner, Volker Schlöndorff und Arne Stollberg.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Oper und Film
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit seinen Anfängen steht der Kinofilm in einem produktiven Konkurrenzverhältniszur Oper. Bereits Giacomo Puccini und Richard Strauss reagierten künstlerisch auf das neue Massenmedium Kino, das seinerseits direkt an die Ästhetik und die Pathosformeln der grossen Opernbühne anknüpfte. Über neuere Genres wie die Fernsehoper, aber auch über die immer stärkere Nutzung filmischer Mittel auf der Opernbühne durch Regisseurinnen und Regisseure setzt sich dieses fruchtbare Wechselspiel bis heute fort. Besonders prägnant erscheint es in der Person Erich Wolfgang Korngolds, der nicht nur einer der gefeiertsten Opernkomponisten der 1920er Jahre war, sondern als 'Vater der Filmmusik' auch Hollywood-Geschichte schrieb. Die Neuinszenierung von Korngolds Oper 'Das Wunder der Heliane' an der Deutschen Oper Berlin im März 2018 gab daher Anlass zu einem Symposion, bei dem mit Vorträgen und Gesprächen sowie einer Podiumsdiskussion die komplexe Liaison zwischen Oper und Film in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet wurde. Der darauf zurückgehende Band versammelt historische Fallstudien, thematisiert aber auch das 'Opernhafte' des Kinos sowie das 'Filmische' der Oper als generelle Phänomene und verknüpft sie mit Einblicken in die Praxis: mit heutiger Opernregie einerseits und mit den ästhetischen Spezifika der Verfilmung von Bühneninszenierungen andererseits, konkret bezogen auf die Aufzeichnung der Berliner 'Heliane'-Produktion für DVD (erschienen 2019). Der Band enthält Beiträge von Norbert Abels, Stephan Ahrens, Immacolata Amodeo, Paul-Georg Dittrich, Uta Felten, Götz Filenius, Uwe Friedrich, Jörg Königsdorf, Volker Mertens, Panja Mücke, Janina Müller, Dirk Naguschewski, David Roesner, Volker Schlöndorff und Arne Stollberg.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Oper und Film
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit seinen Anfängen steht der Kinofilm in einem produktiven Konkurrenzverhältniszur Oper. Bereits Giacomo Puccini und Richard Strauss reagierten künstlerisch auf das neue Massenmedium Kino, das seinerseits direkt an die Ästhetik und die Pathosformeln der großen Opernbühne anknüpfte. Über neuere Genres wie die Fernsehoper, aber auch über die immer stärkere Nutzung filmischer Mittel auf der Opernbühne durch Regisseurinnen und Regisseure setzt sich dieses fruchtbare Wechselspiel bis heute fort. Besonders prägnant erscheint es in der Person Erich Wolfgang Korngolds, der nicht nur einer der gefeiertsten Opernkomponisten der 1920er Jahre war, sondern als 'Vater der Filmmusik' auch Hollywood-Geschichte schrieb. Die Neuinszenierung von Korngolds Oper 'Das Wunder der Heliane' an der Deutschen Oper Berlin im März 2018 gab daher Anlass zu einem Symposion, bei dem mit Vorträgen und Gesprächen sowie einer Podiumsdiskussion die komplexe Liaison zwischen Oper und Film in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet wurde. Der darauf zurückgehende Band versammelt historische Fallstudien, thematisiert aber auch das 'Opernhafte' des Kinos sowie das 'Filmische' der Oper als generelle Phänomene und verknüpft sie mit Einblicken in die Praxis: mit heutiger Opernregie einerseits und mit den ästhetischen Spezifika der Verfilmung von Bühneninszenierungen andererseits, konkret bezogen auf die Aufzeichnung der Berliner 'Heliane'-Produktion für DVD (erschienen 2019). Der Band enthält Beiträge von Norbert Abels, Stephan Ahrens, Immacolata Amodeo, Paul-Georg Dittrich, Uta Felten, Götz Filenius, Uwe Friedrich, Jörg Königsdorf, Volker Mertens, Panja Mücke, Janina Müller, Dirk Naguschewski, David Roesner, Volker Schlöndorff und Arne Stollberg.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
The River - Edition Filmmuseum  [2 DVDs]
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

s/w, Stummfilm Die Doppel-DVD präsentiert eine neue Rekonstruktion der Cinémathèque Suisse von Frank Borzages nur in Fragmenten erhaltenem Meisterwerk aus dem letzten Jahr des amerikanischen Stummfilms. Erstmals zu sehen ist eine lange Szene, die seinerzeit von der Zensur geschnitten wurden. Janet Bergstrom erzählt in einem für diese DVD-Edition erstellten Filmessay über die parallele Produktion von Borzages 7th Heaven, Street Angel, The River und Lucky Star sowie Friedrich Wilhelm Murnaus Sunrise, 4 Devils und City Girl im Fox-Studio. Ergänzend dazu finden sich auf der DVD die drei ersten erhaltenen Western von und mit Frank Borzage aus den Jahren 1915/16, zahlreiche Stand- und Werkphotos und Texte von Borzage-Biograph Hervé Dumont.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot
Gruberova/Schagidullin/Piland/Haider/BSOM: Robe...
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Interpreters' Elizabeth, Queen of England - Edita Gruberova Robert Devereux, Earl of Essex - Roberto Aronica Duke of Nottingham - Albert Schagidullin Duchess of Nottingham - Jeanne Piland Lord Cecil - Manolito Mario Franz Sir Walter Raleigh - Stevens Humes Robert's Page - Nikolay Borchev James, King of Scotland - Johannes Klama Chor der Bayerischen Staatsoper Chorleitung: Andres Maspero Das Bayerische Staatsorchester Leitung: Friedrich Haider Edita Gruberova als Elisabeth von England Donizettis Roberto Devereux - jetzt erstmals auf DVD erhältlich! Ein absolutes Highlight von UNITEL jetzt auf Deutsche Grammophon! Die Premiere von Christof Loys Inszenierung von Donizettis 'Roberto Devereux' fand 2004 an der Bayerischen Staatsoper in München statt. Jetzt, 2 Jahre später, erscheint die Produktion erstmals auf DVD. Eine Produktion, die nicht an alten traditionellen Inszenierungsmethoden klebt, sondern neue Ansätze der Verdeutlichung der emotionalen Beziehungen zwischen den Charakteren aufzeigt. Nicht zuletzt wegen der großartigen Besetzung, allen voran die große Edita Gruberova in der Rolle der Elisabeth von England ist diese Produktion ein absolutes Muss für alle Opernfans, ganz besonders den Liebhabern des Belcanto!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.08.2020
Zum Angebot